21. September 2018, Allgemein, Verkehrsrecht, Zivilrecht

Im Straßenverkehr geschehen schnell Unfälle, selbst wenn man glaubt, eigentlich alles richtig gemacht zu haben.
Der Fahrer eines Fahrzeuges muss aber auch in einer Einbahnstraße in beide Richtungen beim Ausparken schauen.
Beim Ausparken muss mit Fahrzeug mit Sonderrechten oder Fußgänger in entgegengesetzter Richtung der Einbahnstraße gerechnet werden.

Ein Fahrzeugführer müsse sich im Übrigen beim Rückwärtsausparken laufend darüber vergewissern, dass niemand zu Schaden komme. Der übrige Verkehr dürfe darauf vertrauen, dass der Ausparkende auch bei einem bereits begonnenen Ausparkmanöver andere Verkehrsteilnehmer wahrnehme und darauf reagiere.

Sie hatten einen Verkehrsunfall?
Die Kanzlei WBK hilft Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche oder auch bei der Abwehr von unberechtigten Ansprüchen.
Als Opfer eines Verkehrsunfalles muss die gegnerische Versicherung für die Kosten der anwaltlichen Tätigkeit aufkommen.
Doch auch bei der Abwehr einer Forderung sind die Kosten regelmäßig von Ihrer Haftpflichtversicherung zu übernehmen.16

Nutzen Sie auch unseren kostenfreien Service der Ersteinschätzung, ob die Einschaltung eines Anwalts sinnvoll ist.

Übersicht